AEG

aeg logoDas Angebot der Marke AEG im Segment der Elektrogeräte ist reichhaltig und auf unterschiedlichste Aufgabenstellungen ausgelegt. Für ein behagliches Klima stehen dabei die Ventilatoren des Anbieters. Sie sind in diversen Ausführungen erhältlich. Die Flügel rotieren in klassischen Modellen auf Tischen und Schränken, Boden- sowie Standventilatoren erledigen ihre Aufgabe frei aufgestellt. Alle Bauarten sorgen innerhalb kurzer Zeit für angenehme Frische in der Wohnung oder am Arbeitsplatz. Ganz gleich, wo die wohltuende Luftzirkulation erwünscht ist, die Geräte arbeiten hierbei weniger energiezehrend als eine Klimaanlage. Das große Sortiment an Windmaschinen des Elektronikherstellers ist ebenso vielseitig wie gelungen im Design. Die Handhabung von AEG Ventilatoren ist unkompliziert, das Ergebnis überzeugt.

Produktfilter
Hersteller
Wählen Sie einen oder mehrere Hersteller.
Preisspanne
Legen Sie hier Ihre Preisspanne fest.
Ventilatoren Typ
Wählen Sie hier welche Art von Ventilator Sie suchen.
Besonderheiten
Wählen Sie hier über welche Besonderheiten der Ventilator verfügen soll.
Bewertung
Filtern Sie hier nach unserer Bewertung.

AEG Ventilatoren

AEG Geschichte

Mit großem Weitblick erkennt Emil Rathenau die Möglichkeiten, welche die Elektrotechnik seiner Zeit zu bieten hat. Im Gepäck die Lizenz der Edison-Patente, gründet er 1883 die „Deutsche Edison-Gesellschaft für angewandte Elektrizität“. Vier Jahre später geht hieraus die „Allgemeine Elektricitäts-Gesellschaft“, kurz AEG, hervor. Die neue Firma liefert bald alles, was für die Erzeugung und die Verteilung elektrischer Energie erforderlich ist. Elektrische Heizungen, Straßenbahnen und sogar Lokomotiven tragen die drei Großbuchstaben. AEG hält Einzug in die Haushalte. Die sogenannte „weiße Ware“ entlastet bei der täglichen Hausarbeit. Auf Waschmaschinen, Kochfeldern, Toastern und vielem mehr fällt das rote Logo ins Auge.

Der Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg gelingt. Das Unternehmen expandiert, erreicht die zwölfte Stelle der weltgrößten Elektrounternehmen. 1958 erfolgt der Einstieg in die Atomenergie. Auf dem Haushaltsgerätesektor stehen von AEG Kühlgeräte und Waschvollautomaten bei den Verbrauchern hoch im Kurs. Ein ruinöses Wettrennen mit Mitbewerbern, negative Konjunkturauswirkungen und Fehler im Management gehen jedoch an die finanzielle Substanz. Schließlich ist ein gerichtliches Vergleichsverfahren im Jahr 1982 der entscheidende Eintrag in die AEG-Chronik. Die spätere Allianz mit dem Automobilhersteller Daimler-Benz bringt nicht den gewünscht langfristigen Erfolg, das Großunternehmen wird abgewickelt. Zuletzt besitzt der schwedische Konzern Electrolux die Rechte an der Traditionsmarke. Als Lizenznehmer bieten verschiedene Firmen aktuell Elektroartikel unter dem Markenzeichen AEG an. Unterhaltungselektronik für Heim und Automobil gehört gleichermaßen dazu wie Telefone, Nähmaschinen oder Ventilatoren.

Ventilatoren mit dem AEG-Logo

Zu Hause und an der Arbeitsstelle benötigen Ventilatoren von AEG wenig Platz und lassen Sie erfrischt durch einen heißen Sommer kommen. Ob schicker Turmventilator oder hochwertiger Metall-Ventilator, das Angebot mit dem AEG-Logo ist vielfältig. In der Tradition der Marke mit den drei Buchstaben stehen lange Lebensdauer und ein einnehmendes Design ganz oben auf der Liste der Pluspunkte. Testergebnisse diverser Prüfinstitutionen untermauern das Versprechen, über viele Jahre angenehme Kühlung zu gewähren. Mit ruhigem Lauf, ohne in ihrem Wirken aufdringlich beziehungsweise unangenehm kalt zu sein. Schnell haben Sie Ihren Ventilator aufgestellt, mit Strom versorgt und eingeschaltet. Zudem sparen Sie in der Anschaffung und im Verbrauch, verglichen mit dem Einsatz einer Klimaanlage. Und falls einmal etwas nicht funktioniert, bestellen Sie Ersatzteile für Ihr Gerät einfach und bequem direkt bei AEG.